Errichtung der neuen Fundamente für die Seilbahn Thale

Neubau von Stützenfundamenten. Teilweiser Ausbau der Berg- und Talstation insbesondere dem Bau der Haupt- und Vorsteher.


Bilder nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der Seilbahn


Teilleistung 1- Fundamentarbeiten Stütze 4:

  • Exponierte Lage auf dem Wachlerfelsen ohne Zufahrtsmöglichkeit
  • Transport sämtlicher Baustoffe per Hand oder mit einer Materialseilbahn
  • Baugrund ist eines der härtesten Felsgranite Deutschlands
    Felsaushub mittels Pressluftbohrgerät und Hydraulikspalter
  • Einbau 4 Daueranker von Suspa-DSI (l=10,5m); Bohrlafette der Fa. Morath mit
    Imlochhammer
  • nach Bohrloch- und Zugankerprüfungen Betonage (36m³);
  • Vorspannnen der Anker mit 450 KN

Teilleistung 2- Fundamentarbeiten Stütze 3:

  • Abriss des alten Stützenfundamentes im Bodetal
  • Herstellen der Baugrube
  • Betonage der Fundamentsohle und -wände 120m³
  • Paßgenauer Einbau Stützenfußverankerungen

Teilleistung 3- Fundamentarbeiten Stütze 1 und 2:

  • Herstellen der Baugrube vor Talstation
  • Betonage der Sohle und des Fundamentes 39 m³- ein Fundament für zwei Stützen
  • Paßgenauer Einbau Stützenfußverankerungen mittels Schablonen
  • Seitlicher Einbau von Niederhaltefundamente für einen evtl. Rollenwechsel

Teilleistung 4- Fundamentarbeiten Stütze 5:

  • Einarbeiten Baugrube in Granitfelsen vor Bergstation
  • Betonage der Sohle und Verankerungsfundamentes (29m³)
  • Wintereinbruch mit zweistelligen Minusgraden

Qualität, die überzeugt - Unsere Gütesiegel

Gütesiegel

Wir sind für Sie da.
Mit 13 Niederlassungen stehen wir Ihnen bundesweit zur Verfügung   Standortübersicht